Clynelish Whisky – aus dem rauen Norden Schottlands
jarmoluk / Pixabay

Clynelish Whisky – aus dem rauen Norden Schottlands

Wenn man an Whisky oder Scotch denkt, hat man sofort die schroffe Landschaft der schottischen Highlands vor Augen, denn Schottland ist untrennbar mit dem Whisky oder Scotch verbunden. Vor allem die Regionen Speyside und Islay gelten als die Produktionsstätten für hochwertige Whiskys, allerdings werden auch in anderen Regionen sehr gute Produkte gebrannt.

Die heutige Brennerei besteht erst seid 1967, geht jedoch auf eine Brennerei die im Jahre 1819 von 1819 von George Granville Levison-Gower, dem späteren Duke of Sutherland gegründet wurde. Ein Jahr nach der Neugründung wurde die alte Brennerei vorübergehend geschlossen, ging die alte Brennerei wieder in Betrieb genommen. 1983 wurde die erste Brennerei dann komplett geschlossen. Heute befindet sich die Brennerei im Besitz des Getränkekonzern Diageo.

Der älteste Wisky, welcher von der Brennerei angeboten wird, ist ein 14 Jahre alter Single Malt. Wie der Name schon sagt, reift der Clynelish Whisky nach der Destillation 14 Jahre lang in Fässern, bis er abgefüllt wird. Eingefüllt in Whisky Gläser entfaltet der 14 Jahre alte Whisky eine Nase nach Rauch und fruchtigen Aromen. Wenn man Ihn trinkt, kommt ein Geschmack wie nach Seeluft und Seetang und Senf zum Ausdruck. Im Abgang kommt das Aroma der Eichenfässer, in denen der Whisky gelagert war zur Geltung, und rundet den angenehmen Geschmack ab. Neben dem Whiskyglas zur perfekten Entfaltung des Geschmackes sollte man auch das notwendige Whisky Zubehör zur Hand haben. Auf diese Weise wird der Genuß des edlen Getränks sowohl für Freunde wie auch allein zur wahren Freude und man gebietet dem Nationalgetränk der schottischen Highlands den nötigen Respekt.