Was tun wenn das Navigationsgerät ausfällt?
noelsch / Pixabay

Was tun wenn das Navigationsgerät ausfällt?

Die moderne Navigationstechnik hat viele Vorzüge. Deswegen wird sie auch von vielen Autofahrern verwendet. Allerdings haben Navigationsgeräte den prinzipiellen Nachteil, dass sie jederzeit ausfallen können. Meist ist die Ursache ein technischer Defekt des Geräts. Allerdings ist es theoretisch auch möglich, dass das GPS-System kurzfristig abgeschaltet wird. Für den Autofahrer ist es aber letztlich nicht wichtig, warum das Navi versagt.

Die Technik des Navigationsgerätes zu verstehen ist natürlich keineswegs so wichtig wie zum Beispiel der richtige Umgang mit Reifen. Wichtig ist nur, dass der Zielort auch ohne technische Hilfe gefunden wird. Dazu ist unbedingt eine Karte nötig. Das Kartenlesen ist für einen Ungeübten aber nicht unbedingt einfach. Deswegen kann die Navigation ohne technische Hilfe zu einer großen Herausforderung in der modernen Welt werden.

Vorbereitet sein auf den Notfall

In jedem Kraftfahrzeug sollte ein Straßenatlas vorhanden sein. Mit einem Straßenatlas ist es zumindest möglich, jeden Ort zu finden. Wenn dies gelungen ist, kann innerhalb einer Ortschaft dann notfalls ein Passant um Hilfe gebeten werden. Noch besser sind natürlich ausführliche Karten, doch aus praktischen Gründen ist es nicht immer sinnvoll, detaillierte Karten vorzuhalten. Nur wenn eng begrenztes Gebiet befahren wird, lohnt es sich, Detailkarten zu kaufen. Ansonsten reicht es schon, Karten mit allen Straßen und Orten zu haben. Bei Urlaubsreisen muss der Straßenatlas selbstverständlich auch die Straßen des Reiselands abbilden. Ansonsten gibt es ein ernstes Problem, wenn das Navi ausfällt. Notfalls muss vor Ort Kartenmaterial gekauft werden.

Kartenlesen mit Sinn und Verstand

Zunächst muss der aktuelle Ort ermittelt werden. Das sollte recht einfach sein, denn überall gibt es Verkehrsschilder. Die weitere Reiseplanung kann dann auf der Karte geplant werden. Der Zielort wird markiert und dann wird die beste Verbindung zwischen zum aktuellen Ort gesucht. Dabei sollte man Autobahnen und Schnellstraßen bevorzugen. Auch wenn ein anderer Weg auf der Karte kürzer ist, ist die Orientierung deutlich schwerer auf Landstraßen. Nach Möglichkeit sollte die ausgewählte Route mit einem Stift markiert werden. Zudem sollten große Orte, die auf dem Weg und in der Richtung des Zielortes liegen, markiert werden. Meist werden auf Autobahnschildern nur große Orte aufgeführt. Wer z.B. nach Kerpen fährt, wird lange Zeit auf Schildern nur Köln lesen können. Im Zweifel sollte für eine Überprüfung der Route unterwegs ein Parkplatz angesteuert werden.

Menü schließen